Baden-Württemberg kartenansicht Baden-Württemberg wappen
 

Firmeninformationen für Baden-Württemberg

Baden-Württemberg flagge
Hauptstadt
Stuttgart
Fläche
35.748,22 km²
Bruttoinlandsprodukt
501 Mrd. Euro
Ministerpräsident
Winfried Kretschmann (Grüne)
Arbeitslosenquote
4%
Exportvolumen
204,90 Mio. Euro
Schulden
44.134 Mio. Euro
Einwohnerdichte
310 Einwohner pro km²
Anzahl der Unternehmen
1.018.509
Unternehmensdichte
28 Unternehmen pro km²

Wissenswertes, Daten & Fakten

Industrieunternehmen sind Teil des Wirtschaftsmotors von Baden-Württemberg. Die Wirtschaft ist seit Jahrzehnten nahezu schwankungsfrei und ein Vorbild für Deutschland und Europa.

Insgesamt sind fast 40% aller bezahlten Arbeitnehmer in Baden-Württemberg im verarbeitenden Gewerbe tätig. Im Wesentlichen hängt die Wirtschaft von drei Hauptindustrien ab. Zu diesen Branchen gehören die Automobilindustrie, der Maschinenbau und die Herstellung von Metallprodukten.

Die meisten Unternehmen in Baden-Württemberg stammen entweder aus diesen Branchen oder sind eng mit ihrem wirtschaftlichen Erfolg als Zulieferer verbunden. Trotz der Fokussierung auf zukunftsorientierte Unternehmen werden traditionelle Wirtschaftszweige weiterhin geschätzt. Dies schließt vorzugsweise landwirtschaftliche und handgemachte Produkte ein. Ihr Anteil am gesamten BIP ist viel geringer als die Gewinne der Industrie oder der Dienstleistungsbranche, aber diese Produkte sind wiederum die Gründe, warum Touristen sich für einen Urlaub in Baden-Württemberg entscheiden.

Baden-Württemberg ist mit 49 Millionen Übernachtungen pro Jahr führend in der Tourismusbranche. Neben Luxushotels mit modernen Wellnessbereichen genießen viele Reisende auch einfache Unterkünfte auf dem Bauernhof, um in die traditionellen Besonderheiten des Schwarzwaldresorts einzutauchen. Deshalb ist es jedes Jahr das beliebteste Urlaubsziel für deutsche und internationale Touristen in Baden-Württemberg.
*handelsregisterlich eingetragene Unternehmen

Einwohner
11.069.533

Erwerbstätige
5.987.000

Führungspersonen
494.481

Die niedrige Arbeitslosenquote liegt mit nur 3,6% unter dem deutschen Gesamtdurchschnitt von 5,7%, was auch die hohe Wirtschaftsleistung der Region zeigt.

Obwohl mehr als 200.000 Menschen in der Tourismusbranche tätig sind, sind nur wenige von ihnen typische Saisonarbeiter. Da der Staat das ganze Jahr über ein attraktives Touristenziel ist, kommt diese glückliche Situation auch der Wirtschaft zugute.

Die Wettbewerbsfähigkeit hat es Baden-Württemberg als Handelsbasis ermöglicht, eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Entwicklung der deutschen Wirtschaft zu spielen.
*handelsregisterlich eingetragene Unternehmen

Informations­vorsprung sichern!